Eduard-Richter-Preis

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses schreibt der Verein Gletscher und Klima einen Preis für hervorragende Abschlussarbeiten oder wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den Fachrichtungen Hydrologie, Biologie, Glaziologie, Geologie, Meteorologie und Geophysik mit Bezug zum Langzeitmonitoring aus.

Eduard Richter war ein österreichischer Geograf, Historiker, Gletscherforscher und Alpinist. Als ordentlicher Professor der Universität Graz, Präsident der internationalen Gletscherkommission und wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften widmete er sein Leben den Gebirgszügen der Ostalpen samt ihrer Gletscher.

Preisträger 2016

Der Eduard-Richter-Preis 2016 in der Höhe von € 555 wurde an Herrn DI Tobias Zolles, MSc für seine Masterarbeit: „Uncertainty estimation of a glacier mass balance model“ vergeben.

Seine umfangreiche Arbeit zur statistischen Fehlerbestimmung und Unsicherheitsabschätzung bei der Berechnung der Gletschermassenbilanz mittels eines Energiebilanzmodelles gibt es HIER zum Download.

Wir gratulieren herzlich dem Preisträger und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Preisvergabe von Dr. Andrea Fischer an DI Tobias Zolles, MSc

Ausschreibung 2016

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Alter unter 35 Jahren zum Zeitpunkt der Ausschreibung) ist der Eduard-Richter-Preis 2016 für eine in den Jahren 2015 oder 2016 erfolgte hervorragende Abschlussarbeit oder wissenschaftliche Veröffentlichung in der Höhe von 555,- Euro ausgeschrieben. Einreichungsfrist ist der 31.01.2017. Weitere Informationen HIER

Preisträgerin 2015

Die erstmalige Vergabe des Eduard-Richter-Preises in der Höhe von
555€ ging im Jahr 2015 an Frau Sarah Merkl für ihre Arbeit: „Gefahrenpotential von Gletscherseen in Tirol
unter Betrachtnahme deren räumlicher und zeitlicher Entwicklung“ (download)

Wir gratulieren herzlich der Preisträgerin!

Dipl.-Ing. Sarah Merkl

Zurück